Maritim Löwe

Löwe Leo und das Segelboot ♥ Kurzgeschichte für eure Kleinen

Wie vor ein paar Wochen in meinem Blog schon vorangekündigt, gibt es nun die erste Kurzgeschichte für euch 🙂 taucht ein in die kleine Traumwelt vom süßen Löwenbaby Leo.♥

,Als der kleine Leo eines Nachts nicht einschlafen konnte, wälzte er sich in seinem Bettchen unruhig hin und her. Er zog die Bettdecke bis zu seinem flauschigen Kinn und begann Schäfchen zu zählen. 1 2 3 4 5 und als er in Gedanken 100 Schäfchen gezählt hatte, die friedlich auf einer saftigen grünen Weide graste, vielen ihm endlich die Augen zu und er fiel in einen sanften Schlaf ♥ 

Er träumte von einem kleinen Segelbötchen welches an einem wunderschönen weißen breiten Sandstrand gestrandet war. Als der kleine Löwe das Bötchen im Traum entdeckte, lief er ganz aufgeregt zu ihm hin und sank dabei mit seinen Pfoten in den warmen Sand ein. Woher mag das Bötchen wohl kommen, fragte er sich und strich nachdenklich über sein Kinn. Er schlich um das Bötchen herum und suchte nach einem Namen auf dem weißen Lack des Bötchens. Sein Vater hatte ihm mal erzählt, dass jedes Bot getauft werden würde und einen Namen bekam. Aber er konnte keinen entdecken. Also entschied sich der kleine Löwe ihm selber einen Namen zugeben. Doch wie sollte er es taufen? “Hmmm“ vielleicht nach Kolumbus den großen Entdecker von Amerika… oder einfach nach seinem Meerschweinchen Pennie? Nein dachte der kleine Löwe, das war noch nicht der passende Name für das Bot. Und so entschied er sich erst einmal Farbe holen zu gehen. 

Doch vorher musste er das Bot sichern, damit die kleinen Wellen es nicht zu packen bekamen und es wieder hinaus aufs Meer zogen. Der kleine Löwe fasste das Bot vorne am Bug und zog es mit aller Kraft die er aufbringen konnte, weiter auf den Strand. Eine Möwe kreiste direkt über ihn und krächzte laut. Als er hoch in den Himmel blickte, musste er seine Augen mit der Hand vor der blendenden Sonne schützen. Er sah wie die Möwe immer tiefer flog und sich “Nanu“ plötzlich auf sein Segelbot setzte. “Hey sagte er kleine Löwe, das ist mein Bot“…  “Jaja“ erwiderte die freche Möwe daraufhin und schüttelte sich vor Lachen. “Ich sehe hier aber keinen Name auf dem Boot“ sagte sie und landete mit einem Flügelschlag auf dem Sand. “ Ich wollte gerade Farbe holen und es taufen“ sagte der kleine Löwe und stellte sich stramm vor ihr hin. “Wie soll dein Bot den heißen“ fragte die Möwe unbeeindruckt. “Das weiß ich noch nicht“ gab der kleine Löwe zu und legte nachdenklich den Kopf schief. Hast du vielleicht eine Idee? “Hmmm“ machte die Möwe “Wie wäre es mit Smack“ und strahlte den Löwen leicht triumphierend an. Doch der kleine Löwe schüttelte gleich energisch den Kopf “Smack“ fragte er “was ist das denn für ein Name? der hört sich ja an wie meine Kellogs die ich zum Frühstück verspeise.“ Nun schaute die Möwe gar nicht mehr triumphierend, sondern leicht beleidigt drein. “Das ist mein Name“ sagte sie bedröppelt. Nun war es der kleine Löwe der sich vor lachen kaum noch einfing. Er ließ sich sogar rückwärts in den weichen Sand fallen und musste vor lauter Lachen seinen Bauch festhalten. Nun musste auch die Möwe leicht schmunzeln und tadelte den kleinen Löwen, dass man sich nicht über die Namen von anderen lustig macht. Doch noch während ihrem Tadel, umspielte ein kleines Lächeln den Schnabel der Möwe. Sofort fing sich der kleine Löwe wieder, landete mit einem Hops wieder auf beide Beine und salutierte vor der Möwe. “Da hast du absolut Recht Möwe Smeck“ erwiderte er mit aufgesetzt ernster Miene. “Mach dich nur lustig“ sagte die Möwe. “Und im übrigen ist dein Boot, ein Segelboot“ verbesserte sie ihn erhobenen Hauptes. “Das weiß ich“ sagte der kleine Löwe daraufhin stolz. “Mein Papa hat mich schon oft mit zum Bootshafen genommen und auch in den kleinen Bootsladen im Dorf“.“Dort habe ich schon einiges über Boote gelernt“ teilte ihr der kleine Löwe noch mit und grinste stolz über beide Ohren. Nun doch ein wenig beeindruckt, nickte die Möwe Smeck ihm zu und sagte “Dann kann ja nichts schief gehen!“ “Viel Glück mit deinem Segelboot“ wünschte sie ihm noch zum Abschluss und flog krächzend davon. Der kleine Löwe blickte ihr noch kurz nach und machte sich dann auf zu dem Bootsladen in seinem Dorf, wo er schon sooft mit seinem Papa war. Dort haben sie sich immer zusammen die ganzen Bootstaue, Anker und die kleinen Modell-Bote angeschaut, die im Schaufenster ausstanden. 

“Hallo Leo“ begrüßte ihn der Bootsladen Besitzer, als er in den kleinen Laden eintrat und die Türglocke ihn lautstark ankündigte. “Hallo Karl“ rief er zurück und schob gleich hinterher “Ich habe nun ein kleines Segelboot und brauche Farbe um ihm einen Namen zugeben.“ “Tatsächlich“ sagte der große Karl bewundernd und fragte ihn “Welche Farbe darf es denn sein?“ der kleine Löwe überlegte nur ganz kurz und antwortete “blau“. Der große Karl kam hinter seinem Tresen hervor und teilte dem kleinen Löwen mit einer Handbewegung mit, ihm zu folgen. Er ging in einen Gang voller Farbeimer, welche aufgereiht in Regalen standen, die bis zu Decke gingen. Er schnappte sich einen von ganz oben und hielt ihm den kleinen Löwen hin. “Hier hätten wir ein schönes dunkelblau“ sagte er und der kleine Löwe nahm den Farbeimer an sich. “Ein richtiger Seemann und Bootsbesitzer braucht aber auch noch die richtige Kleidung. Meinst du nicht?“ fragte er woraufhin der kleine Löwe eifrig nickte. “Dann schau ich mal was ich passendes für dich habe“ sagte der große Karl und verschwand hinten im Lager. Aufgeregt trat der kleine Löwe vom einen Bein aufs andere. Als der große Karl wieder zurückkam, trug er eine blaue Uniform und einen weißen Matrosenhut in den Händen. Der kleine Löwe konnte seine Begeisterung kaum zurückhalten und fragte freudestrahlend “Ist das für mich?“ “Ja das ist für dich“ antwortete Karl und sagte lächelnd “Na los zieh es mal an, wir müssen doch gucken, ob es auch passt.“ Das ließ sich der kleine Löwe nicht zweimal sagen, setzte den strahlend weißen Matrosenhut auf sein wuscheliges Köpfchen und zog das blaue Jäckchen an. “Sitzt wie angegossen“ sagte der große Karl “Und weißt du was, das ist mein Geschenk an dich“ und drückte ihm noch einen Pinsel für die Farbe in die Hand. “Dank Danke Danke“ jauchzte der kleine Löwe und umarmte ihn voller Freude. 

Nun voll ausgestattet, machte er sich mit Pinsel und Farbeimer zurück auf dem Weg zum Boot. Doch er wusste immer noch nicht, wie denn das kleine Segelbötchen heißen sollte. Gedankenverloren und grübelnd, achtete er nicht auf dem Weg vor ihm und übersah somit einen stachligen Igel der seinen Weg kreuzte. “Aua“ schrie der kleine Löwe auf. “Hey! Augen auf junger Löwenmann“ sagte der Igel erschrocken. “Entschuldige bitte, ich war so in Gedanken darüber, welchen Namen ich meinem neuen Boot geben soll, dass ich dich nicht gesehen habe.“ entschuldigte sich der kleine Löwe. Daraufhin lächelte der Igel und sagte “Ich wüsste da einen guten Namen für dein Boot. Sagt dir der Name Thor etwas?“ der kleine Löwe schüttelte den Kopf. “Thor ist ein Nordischer Gott der Seefahrer und des Wetters. Vielleicht besänftigst du ihn, wenn du dein Boot nach ihm benennst.“ sagte der Igel, woraufhin der kleine Löwe, Große Augen machte. “Der Name ist perfekt“ freute er sich und hoffte, dass ihm Thor immer Sonne schenken würde, wenn er mit seinem Boot hinaus aufs Meer fährt. Strahlend verabschiedete sich der kleinen Löwe und nahm wieder den Weg zu seinem kleinen Segelboot auf. 

Endlich am Strand angekommen, öffnete er den Farbeimer und tunkte den Pinsel tief hinein. In Druckbuchstaben wie er es in der Schule gelernt hatte, schrieb er stolz den Namen “Thor“ auf sein nun eigenes kleines Segelboot. “Drrrrring“ schrillte der Wecker neben seinem Bett und er öffnete verschlafen die Augen. Die ersten Strahlen der Morgensonne fielen durch sein Fenster und tunkten sein kleines Modellboot, welches direkt gegenüber seines Bettchens stand, in helles Licht. Und lächelnd dachte der kleine Löwe Leo an seinen Traum zurück.  

Autor: Maike Eileen Hendrichs (Marleena :-))

Ich hoffe meine kleine Geschichte hat euch gefallen 😊

Wenn ihr Lust habt, abonniert mich auf Instagram ♥ Dort teile ich euch immer mit, sobald ich die nächste Geschichte online stelle. Eure Marleena 

Instagram: marleenas_sternenstickerei

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.